Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/nofx1992

Gratis bloggen bei
myblog.de





versautes Alphabet


A) Der Affe die Banane klaut,
der Arsch hat keine Jungfernhaut, ...

Der Adler fällt durch Büchsenschuß, ...
der Arschfick ist ein Hochgenuß, ...

Der Architekt die Häuser baut, ...
der Arsch hat keine Jungfernhaut, ...

Der Affe knackt die Haselnuß, ...
der Arschvögler hat auch Genuß, ...

B) Der Bär fickt öffentlich im Zwinger, ...
der Backfisch heimlich mit dem Finger, ...

Der Biber ist ein Nagetier, ...
der Bubu ist kein Zahngeschwür, ...

Das Beefsteak ist schön an Geschmack, ...
Bei Dünnschiß macht man Bullerkack, ...

Die Bibel ist ein dickes Buch, ...
vom Beischlaf kriegt man nie genug, ...

Der Bär, der brummt im grünen Wald, ...
die Bauern sind zuweilen kalt, ...

Der Bär der stört der Bienen Frieden, ...
des Bimmels Länge ist verschieden, ...

Der böse Beduine glaubt, ...
der Busenfick sei noch erlaubt, ...

C) Die Ceder wächst im Libanon, ...
selbst Cäsar onanierte schon, ...

Der Chester ist ein Stinkekäs', ...
die Corpsschwester hat keinen Mös', ...

Corinna war 'ne geile Maid, ...
Condom ist Piephahns Arbeitskleid, ...

D) Darius war ein Perserkönig, ...
beim dritten Mal kommt meistens wenig, ...

Die Dattel wächst auf einem Baum, ...
der Damm trennt's Arschloch von der Pflaum, ...

Der Dachs, der schläft in seinem Bau, ...
die dicksten Dremmel scheißt die Sau, ...

Der Dachs in seinem Baue sitzt, ...
die Dienstmagd aus der Möse schwitzt, ...

Der Mohrenknabe Datteln klaubt, ...
der Dittelfick ist nicht erlaubt, ...

Die Drossel schlägt im Fliederstrauch, ...
der Dorfschulmeister orgelt auch, ...

E) Die Eichel wächst auf einem Baum, ...
den Eicheltripper spürt man kaum, ...

Der Esau kriegt den Jacob rum, ...
der Engel fickt die Ente krumm, ...

Der Embryo ist ganz pikiert, ...
die Emma hat ihn wegmassiert, ...

Enten gründeln auf dem Weiher, ...
Eunuchen haben keine Eier, ...

F) Ein Fixstern steht am Firmament, ...
die Filzlaus längs der Sacknaht rennt, ...

Der Reim mit 'F' fällt mir nicht ein, ..
doch wird es was mit Ficken sein, ...

Der Furz durchfährt das Hosenfutter, ...
die Fotz stinkt nach Sardellenbutter, ...

Das Frettchen in die Höhle schleicht, ...
das Frenulum zerreißt man leicht, ...

G) Grießbrei gibt man stets dem Kinde, ...
der Geile kaut die Monatsbinde, ...

Ein geiler Vogel ist die Gans, ...
der Heil'ge Geist fickt ohne Schwanz, ...

Das Gnu benagt des Baumes Rinde, ...
der Geile kaut die Monatsbinde, ...

Die Gräfin sich im Bette streckt, ...
der Graf sie an der Fotze leckt, ...

H) Die Hausfrau pudelsplitternackt, ...
dem Hausfreund an die Nudel packt, ...

Husaren reiten in den Tod, ...
die Hure fickt um's Abendbrot, ...

Husaren reiten wie der Wind, ...
die Hure nährt sich von dem Pint, ...

Hilfe schreit man in der Not, ...
die Hure fickt um's täglich Brot, ...

Der Hindu vor der Hütte kauert, ...
die Hebamm' vor der Fotze lauert, ...

Der Hahn, der krähet auf dem Mist, ...
die Hure auch beim Vögeln pißt, ...

Der Hase hoch die Ohren hält, ...
die Huren ficken nur für Geld, ...

Die Hunnen schlugen große Schlachten, ...
der Homofick ist nicht zu verachten, ...

I) Der Igel ist ein Stacheltier, ...
bei Impotenz versagt die Gier, ...

Der Iltis hüpft von Ast zu Ast, ...
der Igel schlecht zum Arschwisch paßt, ...

Der Infantrist trägt schwere Last, ...
der Igel nicht zu Arschwisch paßt, ...

Ich hab auch zur Musik Talent, ...
den Arsch hab ich als Instrument, ...

J) Der Jaguar springt unvermutet, ...
beim Jungfernstich die Möse blutet, ...

Der Jäger schießt im Wald das Reh, ...
der Jungfernstich tut meistens weh, ...

Das Jodeln kann der Steiermärker, ...
das Jödeln kann der Meyer stärker, ...

Der Jäger auf dem Hochsitz guckt, ...
die Jungfrau gern sein Sperma schluckt, ...

Die Jungfrau schläft im Bett allein, ...
der Jüngling sieht das gar nicht ein, ...

K) Kanonen schlagen eine Bresche, ...
der kalte Bauer stärkt die Wäsche, ...

Der Konfirmand bekreuzigt sich, ...
im kalten Wasser steht er nicht, ...

Das Kaffernkind naiverweise, ...
dreht Kugeln aus des Vaters Scheiße, ...

Der Krämer unterm Himmelszelt, ...
den Käse von der Nille pellt, ...

Der Kuckuck schreit im Walde höhnisch, ...
'Kundra' heißt die Fotz auf böhmisch, ...

Der Kaffer in des Waldes Duster, ...
kratzt von dem Hintern die Klabuster, ...

Der Kondor durch die Lüfte saust, ...
der Korporal die Köchin maust, ...

Der Kavalier pfeift auf die Ehre, ...
am Arsch hängt die Klabusterbeere, ...

L) Der Löwe in der Wüste schlummert, ...
der Listige von hinten wummert, ...

Die Lerche steigt zum Himmelsthrone, ...
der Leichenfick ist auch nicht ohne, ...

Der Leichtmatrose die Segel reckt, ...
ein Louis ist, wer Möse leckt, ...

Des Lebens Anfang ist der Keim, ...
Lustbuben scheißen Samenschleim, ...

Lappenfotzen halten warm, ...
Leimsiedler sind zuweilen arm, ...

Die Lilie im Garten wächst, ...
der Leutenant beim Wichsen krächzt, ...

M) Der Meister ist dem Lehrling böse, ...
der Masochist schifft in die Möse, ...

Madonnenbilder sind erbaulich, ...
der Mösenschleim ist schwer verdaulich, ...

Die Mädchen werden böse meist, ...
wenn man sie in die Möse beißt, ...

Vor Mekka wiehert die Hyäne, ...
Minette konserviert die Zähne, ...

Der Marabu durch die Wüste schreitet, ...
die Möse vom Gebrauch sich weitet, ...

Die Melodie ist immer nett, ...
des Mädchens Furz hat viel Bouquet, ...

Das Murmeltier, das schläft im Bau, ...
Minett macht selbst die Edelfrau, ...

Der Musketier trägt sein Gewehr, ...
die Möse stinkt nach Limburger, ...

Dem Mandarin die Ehre ziemet, ...
Max an des Minnchens Möse miemet, ...

N) Die Nonne ist des Himmels Braut, ...
Nill'köpfchen aus der Vorhaut schaut, ...

Der Neger in des Urwalds Stille, ...
schabt sich den Käse von der Nille, ...

O) Die Orgel durch die Kirche braust, ...
der Onanist fickt in die Faust, ...

Der Ochs bestellt des Bauern Felder, ...
der Onanist spart viele Gelder, ...

Der Orang-Utan ist bequem, ...
Onanie ist angenehm, ...

Der Organist die Tasten rüttelt, ...
der Onanist am Schwanze schüttelt, ...

Der Ofen hält die Stube warm, ...
das Onanieren stärkt den Arm, ...

P) Der Puma furzt mit lautem Schalle, ...
der Puff ist keine Lesehalle, ...

Der Pirol ist ein kleiner Matz, ...
der Piephahn wächst im Hosenlatz, ...

Der Panther durch die Wüste springt, ...
Päderastenschwanz nach Scheiße stinkt, ...

Q) Die Qualle durch das Weltmeer segelt, ...
es quietscht, wenn man in Wasser vögelt, ...

Aus Quadern baut man sich ein Haus, ...
auf Qualstern rutscht man jählings aus, ...

Die Quappe durch die Teiche segelt, ...
es quatscht, wenn man in Wasser vögelt, ...

Des Quäkers Leben ist geregelt, ...
es quatscht, wenn man im Wasser vögelt, ...

Der Qualster wird zur Auster nie, ...
Quecksilber heilt die Venerie, ...

R) 'ne Riesenrübe ist der Rettich, ...
'nen Riesenpimmel, wollt ich, hätt' ich, ...

Vom Regen wird die Straße nasser, ...
die Regel ist kein Mundspülwasser, ...

Rotbraun ist des Rehes Rücken, ...
Rotzbuben wollen auch schon ficken, ...

Die Ratte sitzt am Kellerloch, ...
die Röcke hebt das Mädchen hoch, ...

Rom ist des Papstes Residenz, ...
Rotz von der Fotz zerfrißt die Schwänz, ...

S) Sansibar ist eine Insel, ...
die Syphilis zerfrißt den Pinsel, ...

Die alte Standuhr schlägt halb elf, ...
der Stehfick ist ein Notbehelf, ...

Die Sau sich in dem Dreck wohl lümmelt, ...
die Syphilis den Schwanz verstümmelt, ...

Der Sturm braust wütend auf der See, ...
die Syphilis herrscht im S.C. (Anm.: Seniorenconvent), ...

T) Tataren durch die Wüste zieh'n, ...
der Tripper färbt die Hemden grün, ...

Der Tauber girrt in süßer Brunst, ...
der Tambor vögelt umasunst, ...

Die Tanne steht am grünen Anger, ...
vom Talglicht wird kein Mädchen schwanger, ...

U) Uhren an den Wänden ticken, ...
urkomisch ist's, wenn Greise ficken, ...

Der Uhu ist ein Tier im Wald, ...
Urin schmeckt weder warm noch kalt, ...

Der Uhu schreit im Walde nächtlich, ...
der Umgang schwächt, wenn er geschlechtlich, ...

Der Uhu tief im Walde krächzt, ...
die Uterus nach Sperma lechzt, ...

Der Uhu liegt stets auf der Lauer, ...
am Unterleib klebt kalter Bauer, ...

Zum Ufer still der Kahn sich lenkt, ...
am Unterleib der Piephahn hängt, ...

V) Den Vogel schreibt man stets mit 'V', ...
bei Votze weiß man's nicht genau, ...

Der Vampir scheut das Tageslicht, ...
vom Vögeln man den Tripper kriegt, ...

Der Vampir in den Lüften bummelt, ...
die Venerie den Schwanz verstummelt, ...

W) Das Warzenschwein ist furchtbar häßlich, ...
die Wollust ist nicht immer päßlich, ...

Im Meere gibt es Wassernixen, ...
beim Wässern kann man schwerlich wichsen, ...

Die Wespe stets von hinten sticht, ...
die Wollust schnell das Herze bricht, ...

Im Walde wächst die Hagebutte, ...
ein Wilder kennt noch keine Nutte, ...

Die Witwe weint an Grabes Rand, ...
der Wanderer wichst mit der Hand, ...

Der Witwen Weinen will nie enden, ...
der Wand'rer wichst mit beiden Händen, ...

Der Witwe Tränen reichlich fließen, ...
der Wand'rer wichst mit Hand und mit Füßen, ...

Die Witwe, die wird wieder heiter, ...
der Wanderer, der wichst ruhig weiter, ...

X) Xerxes war ein König trotzig, ...
Xanthippe, die war hinterfotzig, ...

Der Xerxes baute hohe Brücken, ...
Xanthippe schimpfte selbst beim Ficken, ...

Y) Auf Ypsilon gibt's keinen Reim, ...
die Fotze stinkt nach Mösenschleim, ...

Seitdem ich Yohimbim ergreife, ...
läuft's mir wie Yoghurt von der Pfeife, ...

Auf 'Y' gibt's keinen Vers, ...
wer Leichen vögelt ist pervers, ...

Auf 'Y' gibt's keinen Reim, ...
der Ysop stirbt am Mösenschleim, ...

Den Yatagan trägt der Soldat, ...
der Ypsilanti stach Spinat, ...

Z) Zigeuner blasen einen Marsch, ...
die Zukunftsmöse ist der Arsch, ...

Die Ziege auf dem Acker grast, ...
die Zunge um den Kitzler rast, ...

Die Zwiebel ist des Juden Speise, ...
beim zehnten Mal kommt's tropfenweise, ...

Zeitungen liest die ganze Welt, ...
der Zebedäus steigt und fällt, ...

Der Zeisig hoch vom Baume kackt, ...
der Zulu vögelt immer nackt, ...
28.11.06 18:38


dumme fragen

Unglaubliche Fragen! Aber alle berechtigt!


Gibt es eingefleischte Vegetarier?

Was fühlt ein Schmetterling im Bauch, wenn er verliebt ist?

Was soll das Verfallsdatum auf saurer Sahne?

Was passiert, nachdem man sich zwei Mal halbtot gelacht hat?

Was zählen Schafe, wenn sie einschlafen wollen?

Gibt es in einer Teefabrik Kaffeepausen?

Warum nennt man einen Mann, der Frauen schmutzige Sachen sagt, einen Sexist, während eine Frau, die Männern schmutzige Sachen sagt, drei Mark pro Minute kriegt?

Warum trägt ein Kamikazepilot einen Helm?

Warum gibt es Whiskas-Huhn, -Fisch und -Rind, aber kein Whiskas-Maus?

Wenn ein Schizophrener mit Selbstmord droht - ist das dann eine Geiselnahme?

Die Lichtgeschwindigkeit beträgt 300.000 km pro Sekunde. Aber wie schnell ist die Dunkelheit?

Warum werden Zigaretten an Tankstellen verkauft, wo das Rauchen verboten ist?

Wenn Autofahren verboten ist, nachdem man etwas getrunken hat, warum haben Bars und Kneipen Parkplätze?

Wenn nichts an Teflon kleben bleibt, wie wird Teflon an der Pfanne festgemacht?

Wie heißen die harten Plastikenden an den Schnürsenkeln?

Wenn ein Laden 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr geöffnet hat, warum hat er dann ein Schloß in der Tür?

Wenn eine Fliege an der Zimmerdecke landet, macht sie dann einen Looping oder eine Drehung um ihre Längsachse?

Was macht Ernst, wenn er albern ist?

Warum gibt es eine Einigkeit, aber keine Zweiigkeit?

Wenn es Eintracht und Zwietracht gibt, warum gibt es dann keine Drei- oder Drietracht?

Im Märchen und Gruselfilmen gibt es oft Ungeheuer. Aber wo gibt es die Geheuer?

 

28.11.06 18:36


letzte worte

Letzte Worte...


...des Beifahrers: "rechts ist frei!"

...des Automechanikers: "laß mal die Hebebühne runter"


...des Bombenentschärfers: "das Kabel können wir abklemmen..."

...des U-Boot-Matrosen: "hier sollte aber mal gelüftet werden!"

...des Turmspringers: "ach, ist das Wasser heute schön klaaaar!"

...des Fleischermeisters: "Kalle, wirf mal das Messer rüber!"

...der Challenger-Crew: "laßt die Frau mal ans Steuer!"

...des Sportlehrers: "Alle Speere zu mir!"

...des Chemikers: "und nun der Geschmackstest..."

...von Jesus: "mehr Nägel, ich rutsche!"

...eines Sonnenanbeters: "welches Ozonloch?"

...des Fahrlehrers: "bitte parken sie dort an der Kaimauer."

...der Putzfrau: "Ich putz´ nur noch schnell das Balkongeländer"

...eines Polizisten: "jetzt sechs Schuß, der hat keine Munition mehr!"

...des Astronauten: "nein, nein, meine Luft reicht noch mindestens ´ne Viertelstunde"

...des Bettnässers: "mach doch mal die Heizdecke an!"

...des Handgranatenwerfers: "bis wieviel soll ich zählen...?"

...des Computers: "sind sie sicher? (j/n)"

...des Präsidentensohns: "wofür ist denn dieser rote Knopf!"

...des Wattwanderers: "oh, meine Uhr ist stehen geblieben..."

...der Airbus-Crew: "Wieso blinkt dieses Lämpchen? - Ach vergessen wir's.."

...des Restaurantbesitzers: "Ich werde das Schutzgeld nicht bezahlen, Al Zucchero!"

...des Atomphysikers: "Kritische Masse? - Hä ?! Nie gehört..."

...des Baumfällers: "Baum fällt!"

...des Bergsteigers: "Der Karabinerhaken war nicht mal so teuer."

...des Börsenmarklers: "Alles aufkaufen!"

... des Bungee-Jumpers:"Hurraaaaaaa..!"

...des Briefbombenlegers: "Wie war noch mal die Faxnummer?"

...des Chemikers: "Diese Verbindung nur ganz leicht schütteln."

...des Chemikers: "Die Säure macht gar nichts!"

...Sherlock Holmes: "Klare Sache, Sie sind der Mörder..."

...des Elektrikers: "Ich schalt jetzt den Strom eiiiiiiinnnnnn!"

...des Hausgastes: "Hm, lecker. Und du hast die Pilze selbst gepflückt?"

...des Großwildjägers: "Eben war er noch da drüben!"

...des Henkers: "Ich öl´ noch mal schnell das Fallbeil!"

...des Kapitäns der Titanic: "Den Eisberg schaffen wir auch noch!"

...des Walfängers: "So, den hätten wir sicher am Haken!"

...des Rennfahrers: "Die Kurve schaffe ich auch mit 280 Sachen ..."

...des Politikers:"...und wenn ich gewählt werde, verspreche ich..."

...der Antiterroreinheit: "Die paar Terroristen sind keine Gefahr!"

...des Postboten: "Braver Hund."

...des Reporters: "Das wird eine tolle Nahaufnahme!"

...des Tankwarts: "Hat mal jemand Feuer?"

...des Trabifahrers: "Ich habe Vorfahrt!"

...des Türvorstehers: "Nur über meine Leiche!"

...des besoffenen Fahrers: "Scheiß-Baum, weich doch endlich aus!"

...von Ayrton Senna: "Irgendwas klappert da..."
28.11.06 18:35


versaute sprüche 2

Der Pyramidenbau des Ramses

In dem Land der Pharaonen,
dort, wo die schwarzen Menschen wohnen,
herrschte Ramses als ihr König,
der hatte meistens Geld zu wenig.

Zum Bau am Nil der Pyramiden,
Herodot hat ihn beschrieben,
es hat kein Geld der Ramses mehr,
und das quält den Herrscher sehr.

Drum sprach er zu Tochter Isis:
"Mein Kind, wir steh'n vor einer Krisis;
denn bald werde ich gepfändet
und der Bau ist nicht beendet.

Wir räumen jetzt den Tempel aus
und machen draus ein Freudenhaus.
Mit deinen schönen Zitzen
kannst du mir jetzt sehr viel nützen;
drum schwör's mir bei dem Gotte Ra."
Und Isis schwor: "Ja, mein Papa."

Also ließ er es verkünden,
auf den Bergen, in den Gründen,
auf allen Märkten, in den Tempeln:
"Des Königs Tochter läßt sich stempeln."

Ertönen tat's von allen Brücken:
"Prinzessin Isis läßt sich ficken."
Gerufen ward's aus allen Hallen:
"Prinzessin Isis läßt sich knallen."

Schakale aus der Wüste winseln:
"Prinzessin Isis läßt sich pinseln."
Von allen Glocken hört man's klimpern:
"Prinzessin Isis läßt sich pimpern."

Es sprach sich rum auf allen Straßen:
"Des Königs Tochter wird auch blasen!"
"Die Bezahlung, die soll sein,
je ein Pyramidenstein!"

In Scharen kamen sie gelaufen,
einzeln und in großen Haufen;
Neger, Juden und Mulatten,
alle, die noch einen hatten;

Männer von den Philippinen,
mit Eiern, dick wie Apfelsinen;
Männer von den Fidschi-Inseln,
mit Widerhaken an den Pinseln;

Hottentotten, Lumpenpack,
Männer mit und ohne Sack;
Wüstenscheiche, Berberfürsten
wollen die Prinzessin bürsten.

Männer aus den hohen Norden,
den Riemen reich geschmückt mit Orden;
edle Männer aus Italien,
mit preisgekrönten Genitalien;

Männer, deren Vorderhaut
der Rabbiner längst geklaut;
von Ferne kamen die Franzosen
mit Kunstglaspinseln in den Hosen;

Germanen aus dem Lande Bayern
mit Hakenkreuzen auf den Eiern;
aus Rußland kamen hundert Recken
mit Sowjetsternen auf den Säcken;

Männer von der Insel Ceylon,
mit Parisern ganz aus Nylon;
Knaben, deren Lustgebein,
selbst war mikroskopisch klein;

Briten, nur mit einem Ei,
schleppten sich von fern herbei;
aus Frankreich kamen auf die Schnelle
noch dreißig Homosexuelle.

Die Großstadt Essen war vertreten
durch die Krupp'schen Fußstahlklöten;
Männer aus dem Raume Aachen,
die mit dem Schwanz die Kohle brachen;

Männer aus der Mongolei,
im Rucksack ein Reserve-Ei;
Römer, die vom Strand des Tiber',
stießen haufenweise rüber;

selbst die ältesten Eunuchen,
wollten es noch mal versuchen;
steckten ihn bei Isis rein,
zahl'n mit dem verlangten Ziegelstein.

Neger, deren Riesenlatten
schon Museumswerte hatten;
mit Schwänzen, wie ein Ofenrohr,
Prinzeßchen schreckte nicht davor;

Sie kamen von den Aleuten
mit grüngelb triefend' Samenruten;
Tagediebe, Babysitter,
selbst gehandicapte Zwitter,
machten sich zum Tempel auf,
im liebeslust'gen Dauerlauf.

Auch auf der Insel Sansibar
machten sie die Riemen klar.
Selbst abgewrackte Beduinen
wollten noch der Isis dienen.

Von fern und nah kam man zum Feiern
mit blutig, wundgelauf'nen Eiern.
Sogar die Mumien in den Höhlen
hörte man vor Wollust grölen.

Man tat es allen Völkern kund:
Die Isis nimmt ihn in den Mund
und streichelt gar den Hodensack,
vor allem geilen Lumpenpack.
Grafen, Fürsten und Barone
stürzten sich auf die Matrone.

Und so wuchs der Bau gen Himmel,
dank der vielen Völker Pimmel.
So entstanden Pyramiden,
wie bei Herodot beschrieben;

Und tausend nackte Negerärsche
bliesen donnernd Freudenmärsche.


*  *  *

Hänsel und Gretel vergingen sich im Wald.
Gretel war willig, doch Hans hat's nicht geschnallt.
Sie kamen an ein Häuschen mit roter Lampen Zier,
Hexi's Extrempuff für Mann und Frau und Tier.

Hänsel und Gretel die gingen in das Haus.
Hänsel zog's nach oben und Gretel zog sich aus.
Sie hat in jener lauschigen lauten Sommernacht
viel Spaß gehabt und 'ne Menge Geld gemacht

Gretel war fleißig und außerdem nicht dumm.
Sie machte sich selbständig und brachte Hexi um.
Heute hat die Gretel ihr eigenes Bordell.
Hänsel kommt häufig und meistens auch sehr schnell.

*  *  *  

Die kreuzbraven Leut (altes neues Studentenlied)

Die Studenten sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie sitzen in der Falle
und verführn die Mädels alle
und saufen's aus,
und saufen's aus.

Die Professoren sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie quälen die Studenten
und beziehen hohe Renten.

Die Assistenten sein's
kreuzbrave Leut,
sie vergeben Analysen,
um die Laune zu vermiesen.

Die Philosophen sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie reden sich besoffen,
und Probleme bleiben offen.

Die Historiker sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie glauben, diese Wichte,
was sie machen, sei Geschichte.

Die Pädagogen sein's
kreuzbrave Leut,
lesen andern die Leviten,
haben selber üble Sitten.

Die Germanisten sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie lesen Schillers Dramen
und verführen alte Damen.

Die Psychologen sein's
kreuzbrave Leut,
sie verdienen ihre Knete
mit 'ner Couch und viel Gerede.

Die Juristen sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie lernen Paragraphen,
um die Falschen zu bestrafen.

Die BWLer sein's
kreuzbrave Leut,
sie vergeben nur Kredite,
zahlen selber keine Miete.

Die Theologen sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie schelten arme Sünder,
haben selbst die meisten Kinder.

Die Mediziner sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie wühlen in den Därmen
um die Hände sich zu wärmen.

Die Geographen sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie latschen durchs Gelände
und bezahlen Alimente.

Die Geologen sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie klopfen an die Steine
aber Ahnung ham' sie keine.

Die Mathematiker sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie müssen integrieren,
um die Mädchen zu verführen.

Die Physiker sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie schießen in die Röhren
um den Westempfang zu stören.
(Anm. des Webmasters: Wurde in der DDR besonders gern und laut gesungen!)

Die Chemiker sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie brau'n aus Teer und Kohle
Schnaps und andre Alkohole.

Die Biologen sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie füttern Bodentiere
wenn sie würgen nach dem Biere.

Die Pharmazeuten sein's
kreuzbrave Leut,
denn sie drehen ihre Pillen
um die Embryos zu killen.

*  *  *

Der Glöckner von Speyer hat blecherne Eier
Was glaubt ihr wie´s klimpert, wenn der eine pimpert.

Da oben auf dem Berge da geht es klick-klack
Da haun´ sich zwei Zwerge mit ´nem Hammer vor´n Sack.

Da oben auf dem Berge, da steht mein Freund Franz
Der hat einen unheimlich großen ... Hund.

Mein Vater ist Dachdecker, sein Sohn der bin ich
Mein Vater deckt Dächer, die Mädchen deck` ich.

Es lebe die Liebe, der Wein und der Suff,
die Frauen, der Schnaps, der Papst und der Puff.

Da oben auf´m Berge da steht ein Gendarm
der hat einen Riemen so lang wie mein Arm.

Da oben auf´m Berge, da sitzt ein Chines,
der nimmt sich zwei Backstein und reibt sich die Klöß.

Da oben auf´m Berge, da steht ein Rekrut
hat´s Mädchen im Arm und die Hand an der Fut.

Da oben auf´m Berge, da steht ´ne Fabrik
da werden die Weiber elektrisch gefickt.

Da oben auf´m Berge, da steht ein alt´ Haus
da steckt eine Nutte ihr schwarz´ Arschloch ´raus.

Rot ist die Liebe und grün ist das Gras
und wer mich nicht lieb hat, der leck´mich am Arsch.

Da drunten im Tale da rammelt ´n Has´
auf einmal schreit ´d Häsin: "Jetz´ rammel, gib Gas!".

Da oben auf´m Berge, da steht ein Karton
da machen die Zwerge auß Scheiße Bonbon.

Mein Hund, der scheißt gern in die Eisenbahn
da freut sich die Scheiße, daß sie Zug fahren kann.

Für Flöhe gibt´s Pulver, für die Schuhe gibt´s Wichs'
für´s Bumsen gibts Mädchen, für d' Dummheit gibt´s nix.

Der Bäcker will backen, das Eiweiß wird knapp
jetzt steht er vorm Backtrog und wichst sich ein ab.

Da oben auf´m Berge, ist ´d Welt noch gesund
da vögelt der Pfarrer dem Metzger sei´Hund.

Da oben auf´m Berge, da steht ein Krowot
der reißt sich ein ´runter und schmiert sich aufs Brot.

*  *  *
 
Auf der Festung Königstein - juppheidi, juppheida -,
muß ja auch ein Milchmann sein - juppheidi heida.
Der Milchmann ist ´ne alte Sau, er nimmt die Milch von seiner Frau - juppheidi heida.

Auf der Festung Königstein - juppheidi, juppheida -,
muß ja auch ´ne Feuerwehr sein - juppheidi heida.
Die Feuerwehr die hat ´nen Spleen, die löscht das Feuer mit Benzin - juppheidi heida.

Auf der Festung Königstein - juppheidi, juppheida -,
muß ja auch ein Lehrer sein - juppheidi heida.
Der Lehrer steigt übern Gartenzaun und lernt den Kindern ´s Äpfelklaun - juppheidi heida.

Auf der Festung Königstein - juppheidi, juppheida -,
muß ja auch ein Pfarrer sein - juppheidi heida.
Der Pfarrer klaut den Opferstock und faßt die Weiber untern Rock - juppheidi heida.

*  *  *

Samme' net scheene Buam ?
Köpf´ hamme wie de Kellerruam´
Schwänz´ hamme wie de Lewwerwürscht.
Heit wird gebürscht !
Runner mit de Husen, ´ruff mit´m Rock
raus mit´m Schwengel, ´nein mit´m Pflock,
hängen darf er net, steif muß er sei´
Sonst geht´er nich ´nei.

*  *  *

Breite Schultern. Hose offen. Flink, patent und stets besoffen.

Willst du meine Schwesta ficka, mußt du tüchtig Geld rausrücka.

Bauer bind den Pudel an, der will mir an die Nudel ran.

Der Leutnant springt von Ast zu Ast, bis ein Ast ins Arschloch paßt.

Die Mädchen werden böse meist, wenn man sie in die Möse beißt.

Was ficht mich an der Metternich? - Meine Schwester fickt viel netter mich.

Einst wohnte sie im Säulenbau, jetzt ist sie eine Beulensau.

Tante Clara, diese Schlampe, hat viele Filzläus´ auf der Wampe.

Das Eichhörnchen kaut Birkenrinde - der Offizier die Monatsbinde.

28.11.06 18:32


versaute sprüche

Zehn kleine Raucherlein,
die schliefen rauchend ein.
Prompt ging ein Bett in Flammen auf!
Da waren's nur noch neun.

Neun kleine Raucherlein,
die rauchten auf der Wacht.
Den einen hat der Feind erspäht!
Da waren's nur noch acht.

Acht kleine Raucherlein,
die rauchten selbst beim Lieben.
Das hält das beste Herz nicht aus!
Da waren's nur noch sieben.

Sieben kleine Raucherlein,
die trafen eine Hex',
die Appetit auf Rauchfleisch hatt'!
Da waren's nur noch sechs.

Sechs kleine Raucherlein,
die haben laut geschimpft
auf einem Abstinenzlertreff!
Da war'n sie noch zu fünft.

Fünf kleine Raucherlein,
die neckten einen Stier.
Der eine blies ihm Rauch ins Aug'!
Da waren's nur noch vier.

Vier kleine Raucherlein,
die reisten nach Shanghai.
Der eine rauchte Opium!
Da waren's nur noch drei.

Drei kleine Raucherlein,
die rauchten auf dem Klo.
Das Klo war voll von Biogas!
Da waren's nur noch zwo.

Zwei kleine Raucherlein,
die spielten was Gemeines:
wer mehr Zigarren essen kann!
Da gab es nur noch eines.

... DIE LETZTE STROPHE FÜR DEN SADISTEN :

Das letzte kleine Raucherlein
bekam zwei Raucherbeene.
Sein Rollstuhl rollte vor ´ne Lok:
Man fand nur noch die Zähne.

... DIE LETZTE STROPHE FÜR DEN ZYNIKER:

Das letzte kleine Raucherlein
schwor ab dem Nikotin.
Es hörte mit dem Rauchen auf:
Jetzt spritzt es Heroin.

... DIE LETZTE STROPHE FÜR DEN UNVERBESSERLICHEN OPTIMISTEN:

Das letzte kleine Raucherlein,
das zeugte rasch neun Söhne
und zeigte ihnen, wie man raucht:
Da waren's wieder zehne.

###

Du solltest das RAUCHEN ein wenig einschränken, wenn ...

... du in einem abgelegenen Dorf mit 250 Einwohnern wohnst, dort aber regelmäßig Smog-Alarm gegeben wird!

... wenn du auf Feten immer in den Kamin gesetzt wirst, einmal, um die Bude schön warm zu halten, und zweitens, damit der Rauch gleich direkt nach oben abziehen kann.

... wenn du nur wegen der affengeilen Marlboro-Reklame ins Kino gehst.

... dein Lieblingsessen nur noch aus Räucherschinken und Rauchfleisch besteht.

... wenn sich dein Mund schon extrem vergrößert hat, weil du ständig zwei Dutzend Kippen auf einmal reinstopfst.

... wenn du als einziges Nicht-Fahrzeug regelmäßig zur Abgas-Sonderuntersuchung mußt.

... wenn du bei der Fahrt im geschlossenen Auto auch bei strahlendem Sonnenschein meinst, draußen wäre Nebel.

... und du auch tatsächlich rund um dich ein gefährliches Nebelloch erzeugst, sobald du das Fenster aufkurbelst.

... wenn dein Hausarzt beim Röntgenbild des Kohlegehalts deiner Lunge sofort Bonn anruft, weil DU die Alternative für die künftige Energieversorgung des Landes darstellst.

... wenn deine gesamte Bude mit Tabakpflanzen angefüllt ist, weil du Versorgungsengpässe niemals überstehen könntest.

... wenn du bei "Wetten, daß ..." gegen vier Fabrikschlote antrittst - und noch gewinnst!

... wenn dein Tabakwarenhändler Selbstmord androht, als du mal andeutest, du würdest vielleicht das Rauchen aufgeben.

... wenn du mangels einer Zigarette am Auspuffrohr deines Autos saugst.

... wenn du jahraus, jahrein nur ein einziges Urlaubsziel kennst: Die würzig duftenden Tabakfelder von Amerika.

... wenn du darauf bestehst, nach dem Tod verbrannt zu werden, um ein letztes Mal diesen herrlichen Rauchgenuß zu erlangen.

... wenn du kein Ungeziefer mehr in der Bude hast, weil die Tiere bekanntlich ohne Sauerstoff nicht überleben können.

... der Bundesgesundheitsminister deine Bude als Kulisse für einen Aufklärungsfilm über die Gefahren des Rauchens gewählt hat!

... deine Lieblings-Rockgruppe jedesmal, wenn du dich unter den Zuschauern befindest, auf ihre Nebelmaschine verzichten kann!

... du dich in keinen Fleischerladen traust, weil dich der Metzger dort ständig mit Räucherschinken verwechselt!

... du wegen leichter Beinbeschwerden zum Doktor gehst und der dich fragt, wer dir diese altmodische Holzprothese gebaut hätte!

... du auch in einem total überfüllten Zug ein ganzes Abteil für dich bekommst!

... du durch deine Kettenraucherei schon ein ganzes Jahr lang kein Streichholz mehr zum Anzünden gebraucht hast!

... auch durch gründliches Zäheputzen deine Beißerchen nicht mehr weiß werden, sondern die Zahnbürste schwarz!

... es für deine Eltern billiger ist, dich zum Geburtstag 4 Wochen nach Hawaii zu schicken, als einen Monat deine Kippen zu bezahlen!

... deine Bude von der ganzen Familie als Wärmequelle benutzt wird!

... du auf der Amerika-Reise in Schwierigkeiten kommst, weil Indianerstämme deine Rauchwolken für eine Kriegserklärung halten!

... dein Arzt die Rechnung im voraus bezahlt haben will und auf die Frage nach deiner Lebenserwartung antwortet: "Wenn Sie eine Eintagsfliege wären, hätten Sie Ihr halbes Leben noch vor sich!"

... du nie beim Firmenausflug mitmachen kannst, weil du mit deinem Tagesvorrat an Zigaretten im Rucksack auch nicht den allerkleinsten Hügel hochkommst!
28.11.06 18:31


Raucher

Zehn kleine Raucherlein,
die schliefen rauchend ein.
Prompt ging ein Bett in Flammen auf!
Da waren's nur noch neun.

Neun kleine Raucherlein,
die rauchten auf der Wacht.
Den einen hat der Feind erspäht!
Da waren's nur noch acht.

Acht kleine Raucherlein,
die rauchten selbst beim Lieben.
Das hält das beste Herz nicht aus!
Da waren's nur noch sieben.

Sieben kleine Raucherlein,
die trafen eine Hex',
die Appetit auf Rauchfleisch hatt'!
Da waren's nur noch sechs.

Sechs kleine Raucherlein,
die haben laut geschimpft
auf einem Abstinenzlertreff!
Da war'n sie noch zu fünft.

Fünf kleine Raucherlein,
die neckten einen Stier.
Der eine blies ihm Rauch ins Aug'!
Da waren's nur noch vier.

Vier kleine Raucherlein,
die reisten nach Shanghai.
Der eine rauchte Opium!
Da waren's nur noch drei.

Drei kleine Raucherlein,
die rauchten auf dem Klo.
Das Klo war voll von Biogas!
Da waren's nur noch zwo.

Zwei kleine Raucherlein,
die spielten was Gemeines:
wer mehr Zigarren essen kann!
Da gab es nur noch eines.

... DIE LETZTE STROPHE FÜR DEN SADISTEN :

Das letzte kleine Raucherlein
bekam zwei Raucherbeene.
Sein Rollstuhl rollte vor ´ne Lok:
Man fand nur noch die Zähne.

... DIE LETZTE STROPHE FÜR DEN ZYNIKER:

Das letzte kleine Raucherlein
schwor ab dem Nikotin.
Es hörte mit dem Rauchen auf:
Jetzt spritzt es Heroin.

... DIE LETZTE STROPHE FÜR DEN UNVERBESSERLICHEN OPTIMISTEN:

Das letzte kleine Raucherlein,
das zeugte rasch neun Söhne
und zeigte ihnen, wie man raucht:
Da waren's wieder zehne.

###

Du solltest das RAUCHEN ein wenig einschränken, wenn ...

... du in einem abgelegenen Dorf mit 250 Einwohnern wohnst, dort aber regelmäßig Smog-Alarm gegeben wird!

... wenn du auf Feten immer in den Kamin gesetzt wirst, einmal, um die Bude schön warm zu halten, und zweitens, damit der Rauch gleich direkt nach oben abziehen kann.

... wenn du nur wegen der affengeilen Marlboro-Reklame ins Kino gehst.

... dein Lieblingsessen nur noch aus Räucherschinken und Rauchfleisch besteht.

... wenn sich dein Mund schon extrem vergrößert hat, weil du ständig zwei Dutzend Kippen auf einmal reinstopfst.

... wenn du als einziges Nicht-Fahrzeug regelmäßig zur Abgas-Sonderuntersuchung mußt.

... wenn du bei der Fahrt im geschlossenen Auto auch bei strahlendem Sonnenschein meinst, draußen wäre Nebel.

... und du auch tatsächlich rund um dich ein gefährliches Nebelloch erzeugst, sobald du das Fenster aufkurbelst.

... wenn dein Hausarzt beim Röntgenbild des Kohlegehalts deiner Lunge sofort Bonn anruft, weil DU die Alternative für die künftige Energieversorgung des Landes darstellst.

... wenn deine gesamte Bude mit Tabakpflanzen angefüllt ist, weil du Versorgungsengpässe niemals überstehen könntest.

... wenn du bei "Wetten, daß ..." gegen vier Fabrikschlote antrittst - und noch gewinnst!

... wenn dein Tabakwarenhändler Selbstmord androht, als du mal andeutest, du würdest vielleicht das Rauchen aufgeben.

... wenn du mangels einer Zigarette am Auspuffrohr deines Autos saugst.

... wenn du jahraus, jahrein nur ein einziges Urlaubsziel kennst: Die würzig duftenden Tabakfelder von Amerika.

... wenn du darauf bestehst, nach dem Tod verbrannt zu werden, um ein letztes Mal diesen herrlichen Rauchgenuß zu erlangen.

... wenn du kein Ungeziefer mehr in der Bude hast, weil die Tiere bekanntlich ohne Sauerstoff nicht überleben können.

... der Bundesgesundheitsminister deine Bude als Kulisse für einen Aufklärungsfilm über die Gefahren des Rauchens gewählt hat!

... deine Lieblings-Rockgruppe jedesmal, wenn du dich unter den Zuschauern befindest, auf ihre Nebelmaschine verzichten kann!

... du dich in keinen Fleischerladen traust, weil dich der Metzger dort ständig mit Räucherschinken verwechselt!

... du wegen leichter Beinbeschwerden zum Doktor gehst und der dich fragt, wer dir diese altmodische Holzprothese gebaut hätte!

... du auch in einem total überfüllten Zug ein ganzes Abteil für dich bekommst!

... du durch deine Kettenraucherei schon ein ganzes Jahr lang kein Streichholz mehr zum Anzünden gebraucht hast!

... auch durch gründliches Zäheputzen deine Beißerchen nicht mehr weiß werden, sondern die Zahnbürste schwarz!

... es für deine Eltern billiger ist, dich zum Geburtstag 4 Wochen nach Hawaii zu schicken, als einen Monat deine Kippen zu bezahlen!

... deine Bude von der ganzen Familie als Wärmequelle benutzt wird!

... du auf der Amerika-Reise in Schwierigkeiten kommst, weil Indianerstämme deine Rauchwolken für eine Kriegserklärung halten!

... dein Arzt die Rechnung im voraus bezahlt haben will und auf die Frage nach deiner Lebenserwartung antwortet: "Wenn Sie eine Eintagsfliege wären, hätten Sie Ihr halbes Leben noch vor sich!"

... du nie beim Firmenausflug mitmachen kannst, weil du mit deinem Tagesvorrat an Zigaretten im Rucksack auch nicht den allerkleinsten Hügel hochkommst!
28.11.06 18:27


Saufen

Morgens ein Bier und der Tag gehört Dir!

Lieber besoffen und krank feiern als nüchtern und gesund schuften!

Merke Dir: Wer nicht raucht und wer nicht trinkt, hat viel länger nichts vom Leben!!

Alles Scheiße, alles Mist,
wenn man nicht besoffen ist!

Ein Volk, das seine Gastwirte nicht ernähren kann, hat den Namen Nation nicht verdient.

"Wo sauffen ehr ist, da ist speyen kein schantt!" Altes deutsches Sprichwort

Das Hemd verkotzt, die Hos' verschissen, vom letzten Abend nix mehr wissen.
Die Treppe 'rauf auf alle Vier... - Holsten-Edel: Welch ein BIER !


17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, daß 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Fahrern verursacht werden.
Das ist bedenklich, ja geradezu furchterregend!!!
Warum können diese nüchternen Idioten nicht von der Straße fernbleiben und unsere Sicherheit damit um mehr als 400% steigern???

Wenn ich 'ne Kneipe sehe, kann ich nicht widerstehen. Wenn ich rauskomme, kann ich auch wieder nicht stehen!

Alkohol macht Birne hohl.
SEHR GUT!!!
Denn: Birne hohl: mehr Platz für Alkohol!!!

Vor langer Zeit wurde dem Papst mitgeteilt, dass die Bayern das Fastengebot umgehen würden, indem sie in der Fastenzeit ein besonders starkes Bier brauen würden.
Das müsse verboten werden! - Der Papst stimmte zu, dass das offensichtlich etwas Anstößiges sein könnte, aber man kann ja nichts verbieten, was man nicht vorher geprüft hat.
Also wurde ein Faß Starkbier per Ochsenkarren über die Alpen nach Rom geschaukelt, wo es entsprechend schal ankam.
Der Papst versuchte es und stellte fest:
Also wenn die Bayern dieses Bier trinken, dann ist das wahrlich kein Vergnügen, sondern ein verschärftes Fasten!
Und seither wird in Bayern das Starkbier mit päpstlicher Zustimmung in der Fastenzeit gesof... genossen!

Guter Rat: Du solltest Deinen Alkoholkonsum ein wenig senken ...


... wenn die Brauerei während deiner Urlaubszeit Kurzarbeit einlegen muß!

... wenn du morgens im Schaufenster eines Möbelladens aufwachst!

... wenn du Fliegen nur noch anzuhauchen brauchst, anstatt hinter ihnen herzujagen!

... wenn du dir Raten deines neuen Autos mit Pfandflaschen zahlst!

... wenn du als Feuerspucker auftreten kannst, ohne vorher einen Schluck Spiritus zu nehmen!

... wenn du auf dem Weg zu deinem Büro von sämtlichen Pennbrüdern der Gegend mit Vornamen begrüßt wirst!

... wenn sich dein bastelfreudiger Bruder die Zeit damit vertreibt, aus den leeren Alka-Seltzer-Schachteln eine Schrankwand zu bauen!

... wenn das Winzerfest deiner Heimatstadt nach dir benannt wird!

... wenn an deiner Tür ständig fremde Leute klingeln, weil sie in deiner Bude eine Getränke-Großhandlung vermuten!

... wenn die Schnapsbrenner ihre Angebote nicht an den Handel schicken, sondern direkt an dich!

... wenn du eine Mietrechnung für die Ausnüchterungszelle bekommst.

... und an der Zellentür dein Namensschild angebracht wird!

... wenn sich der Wirt, der immer jammert, daß du sein einzigster Gast bist, jedes Jahr ein Luxusurlaub in Florida leisten kann!

... wenn du vergeblich versuchst, deine Bestellung für "200 Mausefallen für weiße Mäuse" am nächsten Tag wieder rückgängig zu machen!

... wenn sich Blutproben von dir zu einem unerwarteten Exportschlager für transsylvanische Kneipen entwickeln!

... wenn bei deiner Blutuntersuchung jedesmal der Analyse-Computer zerlegt wird, weil die Techniker sicher sind, daß es so etwas nicht gibt!

... wenn du von jenem kleinen Inselstaat, dessen Bevölkerung vom Export hochprozentiger Getränke lebt, zum Ehrenbürger ernannt wirst!

... wenn beim Aufwachen am nächsten Morgen der Glöckner von Notre Dame neben dir im Bett liegt!

... wenn eine Bestattung auf See für dich nicht in Frage kommt, weil dann ein Massen-Fischsterben befürchtet wird!

... wenn auch deine Feuerbestattung verboten wird, wegen Explosionsgefahr!


E I N L A D U N G
zum 1. Europäischen Trinker-Kongreß in Bad Schluckhausen


Lieber Trinker !

Wir wissen, daß Sie zu dem kleinen, exklusiven Kreis derjenigen gehören, die sich aus dem Heer namenloser Trunkenbolde zu einem anerkannten Spitzentrinker emporgesoffen haben und laden Sie hiermit herzlich ein zum:

"Ersten Europäischen Trinker-Kongreß"

Das Motto dieser Veranstaltung lautet:
"Lieber in der finstersten Kneipe, als am hellsten Arbeitsplatz"

Neben unzähligen Probierständen mit Alk-Spezialitäten aus dem In- und Ausland, wird sicher auch die Trinker-Zubehör-Messe Ihre Aufmerksamkeit finden.
Außer Bierseidel, Schnapsgläsern, Cognac-Schwenkern gibt es dort viel Nützliches, was das Herz eines Trinkers höher schlagen läßt:

 - Kopfschmerz-Tabletten mit Ihren Initialen
 - Fahnentöter mit Knoblauchgeschmack
 - Fahrbare Puste-Röhrchen
 - Führerscheine im 10er-Block
 - Wasserdichte Unterwäsche
 - Schwankometer

 - Betten mit Gegenschaukel-Mechanismus

Gleich nebenan findet im "Blauen Salon" eine Vortragsreihe statt:

22.00 Uhr: Herr Schluck, Chefredakteur der Zeitschrift "Voll" spricht zum Thema: "Saufen ohne Kotzen - ohne Training geht das nicht !"
02.00 Uhr: Herr Chantrè zum Thema: "Was tun, wenn im Büro der Schnaps ausgeht?"
04.00 Uhr: Herr Pernod zum Thema: "Das Delirium - ein Martyrium ! Kann denn Saufen Sünde sein?"
06.00 Uhr: Große Abschlußkundgebung mit anschließendem Ex-Saufen.

Zur Organisation:
Parkplätze gegenüber dem Eingang. Berechtigungskarten für die Ausnüchterungszellen gibt es an den Automaten am Haupteingang und an den Informationsständen.
Eierlikör-Liebhaber besuchen besser die Pudding-Messe in Halle 6.
Bevor Sie die Rückreise zu Ihrer Stammkneipe antreten, bitte evtl. rote Nase nachpudern !

Wir rechnen mit Ihrem Erscheinen !

Mit freundlichen Grüßen

Die Veranstalter
Gebr. Wein & Brandt GmbH


Kommt ein Mann in eine Kneipe und bestellt ein Bier.
Als er zahlen will, sagt der Wirt "2 Mark 60". Der Mann zählt 26 Groschen ab und schmeißt sie hinter die Theke. Der Wirt ist sauer, sammelt aber das Kleingeld ein und grummelt vor sich hin.
Am nächsten Tag kommt der Mann wieder und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt "2 Mark 60". Der Mann legt ein 5-Mark-Stück auf den Tisch. "Jetzt hab ich Dich", denkt der Wirt, zählt 24 Groschen ab und schmeißt sie zu dem Gast, sie verteilen sich im ganzen Lokal. Der Mann überlegt kurz, legt dann 2 Groschen auf den Tisch und sagt: "Noch'n Bier!"

Mein Biergebet: "Alkohol im Bier, geheiligt werde dein Brauer. Mein Filmriss komme, dein Wille geschehe, wie zuhause so auch in der Kneipe. Unser täglich Bier gib uns heute und vergib uns unseren Suff, wie auch wir vergehen unseren Saufbrüdern. AMEN! "

Gast im Lokal: "Herr Ober, auf der Karte steht 'Touristenkaviar'. Was ist den das?"
Ober: "Eine Schüssel Reis und eine schwarze Sonnenbrille..."

Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, daß man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

*  *  *

Es saßen die alten Germanen zu beiden Ufern des Rheins. Sie saßen auf Bärenhäuten und soffen immer noch eins.

Uns eins und zwei und drei uns vier. Sie soffen unheimliche Lagen Bier. Und fünf und sechs und sieben und acht. Sie soffen die ganze Nacht.

Da hoben die alten Germanen die Hand zum deutschen Gruß: "Sei Willkomm ´in uns´rer Mitte, röm´scher Tacitus."

Da trat in ihre Mitte ein Jüngling, der noch mehr soff: "Grüß Gott ihr alten Germanen, ich bin Nikita Chrustschow."

Wir sind zwar keine Germanen, doch pflegen wir uralten Brauch: Wir würfeln nicht um uns´re Weiber, doch saufen tun wir auch.

Oh, du mein Bier
Wie lieb bist Du mir!
Wenn ich dich könnt´ meiden,
ging ich in Samt und Seiden.
Doch da ich dich nicht meiden kann,
hab´ ich leinerne Höschen an!

Alkohol und Nikotin
raffen die halbe Menschheit hin.
Doch ohne Alkohol und Rauch
stirbt die andre Hälfte auch!

Müller sitzt am Tresen und säuft wie ein Loch.
Ein Bier und ein Korn nach dem anderen. Es kommt wie es kommen muß:
Müller kann's nicht bei sich halten und kotzt sich voll. Hemd und Jackett sind im Eimer.
Das ernüchtert ihn ein wenig und ihm fällt das Theater ein, das seine Frau bei dem letzten vollgekotzten Jackett gemacht hat.
Guter Rat kostet gar nicht viel, nur 10 DM. Diese 10 DM steckt Müller in die Brusttasche des Jacketts.
Am kommenden Morgen sitzt er beim Frühstück. Die Gattin findet die Klamotten und tobt wie irrsinnig.
"Weißt Du" sagt Müller, "da war gestern so ein Schwein in der Kneipe. Der hat gesoffen wie ein Loch. Ich hab's kommen sehen und wollte gerade weg, da hat der losgekotzt, mir mitten auf die Brust. Ich hätte dem vielleicht in den Arsch treten können. Aber der hat mir einen 10er in die Brusttasche geschoben, für die Reinigung. Da konnte ich dann gar nichts mehr sagen und bin nach Hause gekommen."
"Ist gut", sagt da die Frau, "aber wenn Du ihn wieder siehst, dann laß Dir noch 'nen 10er geben. Das Schwein hat nämlich auch in Deine Hose geschissen!"

Der Ober sagt zu einer Dame: "Haben Sie nicht bemerkt, daß Ihr Gatte unter den Tisch gerutscht ist?" "Sie irren sich, Herr Ober. Mein Gatte ist soeben zur Tür hereingekommen!"

28.11.06 18:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung